Hauptmenü der Webseite von Oliver Keymis

Presse

Antrag der Fraktion der GrĂĽnen und der SPD "Produktionslandschaft NRW sichern ..."

06.02.03

Produktionslandschaft NRW sichern – Film- und Fernsehproduktionsstandort
weiterentwickeln

I.

Nordrhein-Westfalen hat sich in den vergangenen Jahren zum Film- und Fernsehproduktionsstandort Nr. 1 in Deutschland entwickelt. Aktuell macht die allgemein schwierige wirtschaftliche Lage jedoch auch vor den groĂźen und kleinen Unternehmen der Film- und Fernsehwirtschaft keinen Halt.

Die Einbrüche auf dem Werbemarkt sowie gleichzeitige Einsparungen insbesondere der privaten Sender haben zu einem deutlichen Rückgang bei der Auftragsvergabe an Film- und TV-Produzentinnen und -produzenten geführt. Die wirtschaftlich schwierige Situation für die Produktionsgesellschaften ist existenzbedrohend, zumal leistungs- und zukunftsfähigen Produzentinnen und Produzenten der Zugang zu Bankbürgschaften und –darlehen aufgrund verschärfter Kriterien für die Darlehensvergabe erschwert wird. Damit ist die wirtschaftliche Grundlage der vielfältigen NRW-Produktionslandschaft in Gefahr geraten.

Vor diesem Hintergrund hat bspw. der Verband der Fernseh-, Film-, Multimedia- und Videowirtschaft die Schaffung einer projektbezogenen Überbrückungshilfe vorgeschlagen, um existenzbedrohende Liquiditätsengpässe überbrücken zu können. Auch der Film- und Fernseh-Produzentenverband NRW hält vergleichbare Schritte für notwendig.

Angesichts dieser Situation besteht fĂĽr die Produktionsgesellschaften akuter Handlungsbedarf in folgenden Problemfeldern:

  • fĂĽr kleine und mittlere Unternehmen der Film- und Fernsehwirtschaft die Möglichkeiten zur Deckung eines kurzfristigen Fremdkapitalbedarfs zu verbessern,
  • Produktionsunternehmen den Zugang zu Bankdarlehen zu erleichtern, die fĂĽr die Finanzierung neuer Projekt- und Formatentwicklungen benötigt werden,
  • die Eigenkapitalausstattung von kleinen und mittleren Unternehmen der Produktionsbranchen zu verbessern,
  • die weiteren Rahmenbedingungen fĂĽr die DurchfĂĽhrung von Film- und Fernsehproduktionen - insbesondere im Verhältnis zwischen Fernsehveranstaltern und Produktionsfirmen - zu verbessern.

II.

Der Landtag hält schnelles Handeln für erforderlich, um nachhaltigen Schaden vom Produktionsstandort Nordrhein-Westfalen abzuwenden. Deshalb fordert er die Landesregierung auf, schnellstmöglich ein Konzept zu entwickeln und die Instrumente aufzuzeigen, welche die Vielfalt der NRW-Produktionslandschaft sichern helfen.

Das Konzept soll bis zur Sommerpause auf den Weg gebracht und dem Medienausschuss vorgestellt werden.
 
Edgar Moron
Carina Gödecke
Marc Jan Eumann
und Fraktion

Sylvia Löhrmann
Johannes Remmel
Oliver Keymis
und Fraktion

 

zurück

Logo der Grünen im Landtag NRW