HauptmenŘ der Webseite von Oliver Keymis

Presse

Bericht zum LPR

14.12.03

Immerhin: auch wenn das Land NRW in Zukunft eigentlich mehr Geld f├╝r die Kultur und die Kulturelle Bildung ausgeben m├╝sste und derzeit leider das Gegenteil passiert, so wird aller Voraussicht nach unter den gegebenen Bedingungen des Doppel-Spar-Haushaltes f├╝r 2004/2005 bei den Verhandlungen zwischen SPD und GR├ťNEN erfreulicherweise doch noch einiges f├╝r die Kultur verbessert.

Die h├Ąrtesten Spareinschnitte k├Ânnen so vermieden werden und das ist ein gutes Zeichen f├╝r die Kultur im Land NRW.

Den Hauptpunkt bildet die systematisch konsequente Verlagerung der Betriebskostenzusch├╝sse des Landes f├╝r die kommunalen Theater, Orchester und Musikschulen vom Landeshaushalt in das Gemeindefinanzierungs-Gesetz (GFG).

Hierdurch konnten diese Zusch├╝sse f├╝r 04 und 05 weitestgehend gesichert werden.

So wurden im Einzelplan 14 in 2004 rund 2,5 Mio. EUR und in 2005 rund 2 Mio. EUR zus├Ątzlich f├╝r andere Kulturf├Ârderzwecke ÔÇ×freiÔÇť. So werden die Kultursekretariate NRW insgesamt fast 1 Mio. EUR mehr erhalten, als zun├Ąchst im Haushaltsentwurf vorgesehen, die Bibliotheksf├Ârderung, die Filmwerkst├Ątten und die Filmfestivals, die Landesorchester, die Kulturb├╝ros, das freie Kinder- und Jugendtheater und die Literaturf├Ârderung erhalten ebenfalls h├Âhere F├Ârdermittel als bisher geplant.

Auch die Landestheaterf├Ârderung wurde neu abgesichert. Hier steigen die zun├Ąchst vorgesehenen Sparans├Ątze insgesamt sogar um 2,3 Mio. EUR bis 2005 wieder an. Dennoch m├╝ssen auch die vier Landestheater insgesamt mit weniger Geld auskommen als in den Jahren 2002 und 2003.

Obwohl alle F├Ârderans├Ątze leider mit K├╝rzungen versehen werden mussten, konnte durch die bisher erfolgreichen rot-gr├╝nen Koalitionsberatungen auch im Kulturbereich eine die Strukturen und die Vielfalt der Kultur in NRW sichernde Haushaltssituation f├╝r 2004 und 2005 vereinbart werden. Der Schwerpunkt Kultur f├╝r Kinder und Jugendliche, die F├Ârderung der Freien (Theater-)Szene, der seit dem Haushaltsjahr 2000 erh├Âhte Ansatz f├╝r die Projektf├Ârderung der Soziokultur, all diese Ans├Ątze k├Ânnen auch im Doppelhaushalt strukturell gesichert werden.

 

zurŘck

Logo der GrŘnen im Landtag NRW