Hauptmen der Webseite von Oliver Keymis

Presse

Nachtflugregelung am Flughafen Düsseldorf wird vorsätzlich missachtet und die Luftaufsicht des Verkehrsministers schläft!

14.09.07

Am Flughafen Düsseldorf wird die Nachtflugregelung vorsätzlich missachtet und die Luftaufsicht des Verkehrsministers schläft! So kommentieren Oliver Keymis MdL, Vizepräsident des Landtages und Horst Becker MdL, verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNEN im Landtag NRW die Antwort von Verkehrsminister Oliver Wittke (CDU) auf ihre Kleine Anfrage Nr. 1740 zum Thema und erklären hierzu:

„Am Flughafen Düsseldorf werden die nächtlichen Flugbewegungen planmäßig überkoordiniert. Dies führt dazu, dass Abend für Abend die zulässigen Stundeneckwerte um 30 Prozent überschritten und die geltende Nachtflugregelung damit permanent gebrochen wird. An 42 Tagen zwischen Januar und Juni 2007 wurden um exakt 22 Uhr 10 bzw. 11 Landungen koordiniert. Im Durchschnitt waren es täglich 8 Landungen um 22 Uhr. Durch diesen Verfahrenstrick soll offensichtlich der Schein gewahrt werden, dass die geltenden Stundeneckwerte von 15 Landungen in der Winterflugperiode und 25 Landungen in der Sommerflugperiode zwischen 22 und 23 Uhr eingehalten werden. Dabei ist klar: Durchschnittlich acht koordinierte Flugbewegungen um exakt 22 Uhr lassen sich bei Staffelabständen zwischen zwei Landungen von 54 Sekunden in der Realität überhaupt nicht abwickeln!
Der Vorgang wirft auch ein bezeichnendes Licht auf den Ankündigungsminister Wittke. Bei der Einführung der jetzigen Stundeneckwerte hatte er noch vor dem Ausschuss getönt, dass die die Erlaubnis zu mehr Flügen damit einhergehe, dass die neu eingeführte Regelung streng überwacht und eingehalten werde. Davon ist nichts übrig. Wir fordern Minister Wittke auf, den Flughafenkoordinator endlich zur Einhaltung der geltenden Betriebsgenehmigung zu verpflichten.“


Download: Kleine Anfrage sowie Antwort des Verkehrsministeriums (PDF)

 

zurck

Logo der Grnen im Landtag NRW