HauptmenŘ der Webseite von Oliver Keymis

Presse

Demokratie braucht Medienvielfalt und Qualit├Ątsjournalismus

16.12.08

An den Betriebsrat der WAZ-Mediengruppe
An die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Offener Brief der GR├ťNEN NRW

Mit gro├čer Sorge beobachten die GR├ťNEN NRW die in der WAZ-Mediengruppe geplante Umstrukturierung und Neuausrichtung der Unternehmenspolitik, die mit einem erheblichen Personalabbau im Konzern verbunden sein sollen.

Die geplante Reduzierung der Belegschaft von WAZ, NRZ, WR und WP bewerten wir als tiefen Einschnitt in die Struktur der Redaktionen und wir teilen die Bef├╝rchtung, dass diese neuen Strukturen den Verlust von journalistischer Qualit├Ąt und Vielfalt in der Region f├╝r viele Jahrzehnte bedeuten k├Ânnen, zu mal schon die enorme Monopolisierung des Zeitungsmarktes im Ruhrgebiet eine erhebliche Konzentration bedeutet, die zu einer Einschr├Ąnkung der Vielfalt f├╝hrt.

Auf dem Spiel stehen nicht nur Arbeitspl├Ątze in den Lokalredaktionen - und damit Eigenst├Ąndigkeit und das differenzierte Profil der Lokalberichterstattung - auf dem Spiel steht damit auch ein Element kommunaler und regionaler Demokratie, das wir gerade in diesen gesellschaftlich schwierigen Zeiten f├╝r ausgesprochen wichtig und notwendig erachten. Denn vor Ort, in den St├Ądten und Gemeinden, wird Demokratie f├╝r die Menschen vor allem dann erfahrbar und mitgestaltbar, wenn sie informiert sind.

Vor Ort ist es darum entscheidend wichtig, ein gedrucktes Meinungsforum zu bieten, politische Entscheidungsprozesse zu bewerten und Entscheidungen vorzubereiten und sie schlie├člich auch differenziert zu vermitteln. Demokratie wird immer auch vor Ort gelernt ÔÇô und der Lokalteil der Zeitungen bestimmt nach unserer Auffassung erheblich die Qualit├Ąt und Akzeptanz eines regionalen, wie ├╝berregionalen Printmediums.

Als GR├ťNE NRW werden wir die weitere Entwicklung der WAZ-Mediengruppe sehr genau mitverfolgen. Wir teilen dabei nicht nur Ihre berechtigten Sorgen um die Arbeitspl├Ątze im Konzern in einer insgesamt schwieriger werdenden Zeit, sondern wir teilen auch die Sorgen und Bef├╝rchtungen um die noch bestehende Qualit├Ąt und Vielfalt in unserer Zeitungslandschaft.

Im Bewusstsein, dass auch die Medienunternehmen gro├čen Herausforderungen gegen├╝berstehen, geben wir unserer Bef├╝rchtung Ausdruck, dass ohne eine Vielzahl engagierter Redakteurinnen und Redakteure, die mit gen├╝gend Zeit f├╝r Recherche und Wissen ├╝ber zahlreichen Themen ausgestattet sind, der bisher gewohnte Qualit├Ątsjournalismus der gesamten Rhein-Ruhr-Region in Frage gestellt sein k├Ânnte, wenn es zu den gravierenden Ver├Ąnderungen kommt, von denen derzeit in der WAZ-Mediengruppe die Rede ist.

Auch deshalb erkl├Ąren wir uns mit dem Protest gegen diese Entwicklungen solidarisch und sichern Ihnen zu: unsere politische Unterst├╝tzung ist Ihnen gewiss.

Mit freundlichen Gr├╝├čen

Daniela Schneckenburger, Landesvorsitzende GR├ťNE NRW

Arndt Klocke, Landesvorsitzender GR├ťNE NRW

Oliver Keymis, MdL, Vizepr├Ąsident des Landtages NRW,
Kultur- und Medienpolitischer Sprecher der GR├ťNEN im Landtag NRW

 

 

zurŘck

Logo der GrŘnen im Landtag NRW