HauptmenŁ der Webseite von Oliver Keymis

Presse

Keymis: Klinikbesuch statt Bußgeldkeule!

16.02.05

Verkehrssicherheitsbericht 2004

Zur Veröffentlichung des Verkehrssicherheitsberichts erklärt Oliver Keymis MdL, verkehrspolitischer Sprecher:

"Jedes tote oder verletzte Kind im Stra√üenverkehr ist eins zu viel. Erschreckenderweise liegt die Unfallursache besonders oft in der Sorglosigkeit der Eltern, die ihre Kinder im Auto nicht richtig oder gar nicht anschnallen. F√ľr nicht angeschnallte Kinder besteht ein siebenfach h√∂heres Risiko, bei einem Unfall schwer verletzt oder get√∂tet zu werden.

Vielen ist offensichtlich nicht klar, welchen Gefahren sie ihre Kinder aussetzen. Anstelle der "Bußgeldkeule" sollten wir Eltern, die erwischt werden, zu einem Besuch in einer Kinderunfallstation verpflichten. Dort können sie sich dann ein konkretes Bild von den Folgen ihres sorglosen Verhaltens machen. Dies trägt sicherlich mehr zum Schutz der Kinder bei als höhere Verwarnungsgelder.

B√ľndnis 90/Die Gr√ľnen haben sich gegen erhebliche Widerst√§nde immer f√ľr Tempo 30-Zonen in St√§dten eingesetzt. Heute sind Kinder in Wohnstra√üen durch diese beruhigten Zonen vor Verkehrsgefahren gesch√ľtzt. Aber da Politik eben nicht alles kann, ist der Bericht auch ein klarer Appell an die Vernunft der Eltern. Sie m√ľssen ihre Verantwortung wahrnehmen."


 

zurŁck

Logo der GrŁnen im Landtag NRW