Hauptmenü der Webseite von Oliver Keymis

Presse

Brief an die Sparkasse Neuss wegen des umweltschÀdlichen WestLB Engagement in Ecuador

21.02.01

WestLB und Öl-Pipeline in Ecuador

Sehr geehrter Herr Welter,

wie Sie in der öffentlichen Berichterstattung sicherlich verfolgt haben, finanziert die WestLB ein sehr umstrittenes Erdöl-Pipeline-Projekt in Ecuador. Die aktuelle Anhörung des Ausschusses fĂŒr Europa- und Eine-Welt-Politik des Landtags NRW am 14.01.2002 hat ergeben, dass die international anerkannten Umwelt-Standards der Weltbank nicht eingehalten werden. Auch die Weltbank hat sich schriftlich vom Vorgehen der WestLB distanziert.

Angesichts dieser Tatsachen habe ich nicht das geringste VerstĂ€ndnis fĂŒr das Vorgehen der WestLB, die ohne RĂŒcksicht auf internationale Umweltstandards unbeirrt und unbelehrbar an dem Projekt festhĂ€lt. Eine Bank trĂ€gt, wie andere Unternehmen auch, Verantwortung fĂŒr die von ihr finanzierten Projekte. Da die Sparkassen zu einem Drittel EigentĂŒmer der WestLB sind, tragen auch Sie Verantwortung fĂŒr das Handeln der WestLB.

"JEDER IST SEINEM LEBENSRAUM IM KLEINEN WIE IM GROSSEN VERPFLICHTET", heißt es völlig zu Recht auf Ihrer Internetseite unter dem Titel „UMWELT: INTAKTE ZUKUNFT“. Diese Ihre Meinung teile ich und deshalb schreibe ich Ihnen heute.

Shell hat bei der Auseinandersetzung mit Greenpeace wegen der Versenkung der Öl-Plattform Brent-Spar erst umgesteuert, als die Autofahrer als Kunden reagierten. Ich kann mir vorstellen, dass jetzt eine Aktionsform der Umweltbewegung auf Sie zukommen könnte, bei der viele engagierte Menschen sich einer kostengĂŒnstigeren Direktbank zuwenden, die ihnen die Einhaltung der Umweltstandards der Weltbank garantiert, um zu verhindern, dass GeschĂ€fte auf Kosten des Regenwaldes gemacht werden.
Als ein Kunde Ihres Hauses bitte ich Sie eindringlich, sich zu diesem Sachverhalt eindeutig zu Ă€ußern und Ihren Einfluss auf die internationale GeschĂ€ftspolitik der WestLB geltend zu machen. Mit Dank fĂŒr Ihre BemĂŒhungen und

mit freundlichen GrĂŒĂŸen
Oliver Keymis

 

zurück

Logo der Grünen im Landtag NRW